16. Der Funkspot »Durchsetzungsvermögen«.

(SFX: In der Agentur, auf dem Flur. Telefone, Tastaturklappern.)

(Junge Frau:) »Jonas?«

(Junger Mann:) »Ja, was denn?«

(Junge Frau:)
»Du, ich hab gerade Feedback aus der Beratung bekommen. Auf unseren Funkspot, den Du doch letzte Woche mit diesem prominenten Schauspieler aufgenommen hast!«

(Junger Mann:)
»Ach, das ist ja witzig! Hab ich schon erzählt, wie total lustig das mit dem im Studio war? Der konnte Geschichten erzählen, das glaubst Du nicht!«

(Junge Frau:)
»Und hab ich Dir erzählt, dass der Kunde den Spot so dermaßen scheiße findet, dass er gerade überlegt, den Etat zu kündigen, alle anderen Etats bei uns ebenfalls abzuziehen und unserem Network das gesamte internationale Geschäft auch noch wegzunehmen? Und uns anschließend zu verklagen? Bis, Achtung, O-Ton: »… uns Amateuren die Eier im Karton klingeln?«

(Junger Mann:) »Das hat er gesagt?«

(Off:)
»Tipp 16: Hörern und Kunden ist es egal, wie dufte es im Studio war. Sei daher bei Produktionen freundlich, höflich, hartnäckig, kleinlich, unnachgiebig, pingelig und ausdauernd. Und geh erst raus, wenn Du hast, was Du willst.«



Fotos: Marie-Therese Cramer Styling: Irina Skladkowski CD/Text:
Ralf Heuel Art Direktion: Fedja Kehl Grafik: Josefine Nitsch Art
Buying: Anna Simdon Beratung: Franziska Mattes, Denise Ewald Produktionshaus: Studio Funk, Hamburg Tonmeister/Co-Regisseur: Torsten Hennings